GAEC LOGIS FROUTIN

  • Ort: Westfrankreich
  • Kältemaschinen: 1x InvenSor LTC 10 plus
  • Kälteleistung: 10 kW
  • Wärmequelle: BHKW
  • In Betrieb seit: Mai 2016
  • Besonderheiten:

    Milchkühlung

Der Einsatz von Adsorptionskältemaschinen ist nicht nur in der Galvanik, Oberflächenveredelung oder Metallverarbeitung ratsam, sondern führt auch in der Agrarwirtschaft zu massiven Energieeinsparungen. Als jüngstes Beispiel dient hier der Milchviehbetrieb GAEC LOGIS FROUTIN aus Frankreich.

Seit Mai 2016 wird dort eine InvenSor Adsorptionskältemaschine der Baureihe LTC mit einer Kälteleistung von insgesamt 10 kW (14,2 RT) in Kombination mit einem Blockheizkraftwerk (BHKW) verwendet. Die produzierte Kälte wird zur Kühlung von etwa 2.600 Liter Milch pro Tag sowie zum Erhitzen des Wassers für die 90 Milchkühe eingesetzt.

Bisher hat der Kunde eine herkömmliche Kälteanlage genutzt, die direkt an die Milchtanks angeschlossen war. Mit dieser neuen Lösung werden 90 % von der gesamten Kühllast direkt über die Adsorptionskältemaschine geliefert. Dadurch hat sich der Kühlbedarf bei dem herkömmlichen Kältesystem auf 10 % minimiert. „Es freut uns sehr den Markt der Landwirtschaft zu erschließen und hier verbesserte Möglichkeiten für eine umweltfreundliche sowie kostenreduzierende Kühlung aufzuzeigen.“, so Herr Paulußen, einer der Geschäftsführer der InvenSor GmbH.

Das Projekt wurde InvenSors langjährigem Vertriebspartner Solene-R, Herr Jaques Frisonroche, übermittelt. Herr Frisonroche hat außerdem als erfahrener Planer die gesamte Konzeption übernommen und stand InvenSor während des gesamten Projekts unterstützend vor Ort zur Seite.

Mittlerweile sind für den gewerblichen Einsatz aus dem Hause InvenSor schon Adsorptionskältemaschinen mit einer maximalen Kälteleistung von bis zu 300 KW und einem Spitzenwert der Energy Efficiency Ratio (EER) von 33 auf dem Markt. Viele zufriedene Anwender planen bei einer Ausweitung ihrer Betriebskapazitäten die passenden Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungs (KWKK)-Systeme gleich mit.