Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG

  • Ort: Riedstadt (Zentrale), Deutschland
  • Kältemaschinen: 3x InvenSor LTC 30 e plus
  • Kälteleistung: 90 kW
  • Wärmequelle: 2x BHKW Viessmann
  • In Betrieb seit: September 2016
  • Besonderheiten:

    Reduzierung des Energieverbrauchs um 110.000 kW/h im Vergleich zu einer herkömmlichen Kältemaschine, Serverraum für alle europaweiten Standorte von Transgourmet verantwortlich, CO2-Einsparung liegt bei 63 Tonnen/Jahr

Auf der Suche nach einem ausfallsicheren und möglichst umweltfreundlichen Versorgungssystem hat sich der Lebensmittel-Logistiker Transgourmet erstmalig für ein Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungs(KWKK)-System entschieden, welches gleichzeitig Strom, Wärme und Kälte für die neue Zentrale in Riedstadt bereitstellt. Es besteht aus zwei Blockheizkraftwerken (BHKWs) und drei parallel arbeitenden InvenSor ADsorptionskältemaschinen (AdKMs) LTC 30 e plus-FC (FC=Freikühlfunktion) und verhilft dem Unternehmen zu Energiekosten-Einsparungen von bis zu 70%.

Die AdKMs verwenden nicht nur Wasser als Kältemittel, sondern nutzen zudem auch die überschüssige Wärme der BHKWs als Antriebsquelle zur optimalen Kälteerzeugung. Die BHKWs liefern insgesamt 100 kW elektrische Leistung und 160 kW thermische Leistung. Sie erzeugen durch den Wärmeantrieb für die Kältemaschinen zusätzlich jährlich ca. 287.000 kWh Strom für den eigenen Verbrauch und werden ebenfalls als Notstromaggregat verwendet. Dadurch verzichtet Transgourmet komplett auf ein wartungsintensives Diesel-Notstromaggregat. Die AdKMs und die darin integrierte Freikühlfunktion reduzieren zusätzlich den Stromverbrauch für die Kühlung des Serverraums pro Jahr um 110.000 kWh im Vergleich zu einer herkömmlichen Kompressions-Kältemaschine.

Bei der Europa-Zentrale am Standort Riedstadt handelt es sich um einen Neubau. Das dafür zugeschnittene Kältesystem kühlt in erster Linie den zentralen Serverraum mit insgesamt 90 kW Kälteleistung, welcher für alle Transgourmet Standorte in Europa verantwortlich ist. Im Sommer werden die AdKMs zudem zur Klimatisierung der Großraumbüros der TG CEE Hauptverwaltung (Dachmarke „Transgourmet Central & Eastern Europe“) genutzt.