Kuehlen mit InvenSor

Wir sorgen für Abkühlung

Wir sorgen für Abkühlung

Wir sorgen für Abkühlung

10 EFFIZIENTE GRÜNDE FÜR DIE KÜHLUNG MIT ADSORPTIONSKÄLTEMASCHINEN

Die hohen Temperaturen haben Deutschland im Griff. Wann das ein Ende hat, können wir Ihnen leider nicht sagen. Aber wir können dafür sorgen, dass Sie die Hitzewelle mit optimaler Kühlung angenehm überstehen. Dazu haben wir eine kleine Übersicht erstellt, warum es sich lohnt, jetzt eine ADsorptionskältemaschine anzuschaffen. So viel sei schon mal verraten: Sie liefert Ihrem Unternehmen nicht nur Kälte, sondern bringt noch viele weitere Vorteile mit sich.

1. Abwärmenutzung zur Kälteerzeugung

ADsorptionskältemaschinen erzeugen Kälte, indem sie als Antriebsenergie überschüssige Wärme nutzen und dadurch ohne Strom die benötigte Kühlleistung bereitstellen. Als Antriebsquelle kann die Abwärme von z.B. Blockheizkraftwerken (BHKWs), Druckluftkompressoren oder industriellen Prozessen verwendet werden. Die Kälteanlagen erreichen Ihre volle Leistung bei einer Antriebstemperatur von nur 65°C.

Wenn Sie bisher über keine geeignete Wärmequelle in Ihrem Unternehmen verfügen, bietet InvenSor sogenannte Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungs(KWKK)-Systeme. Ein KWKK-System besteht aus einem BHKW und ADsorptionskältemaschinen und liefert Ihnen gleichzeitig Kälte, Wärme und Strom

Unser erfahrenes Fachpersonal stellt ein auf Sie zugeschnittenes Energiekonzept bereit und übernimmt anschließend die gesamte Planung, Umsetzung sowie Installation Ihrer ausgewählten Energiesysteme. Dadurch entsteht Ihnen kein zusätzlicher Aufwand beim Optimieren der eigenen Energiezentrale.

2. Reduzierung Ihrer Betriebskosten

Da ADsorptionskältemaschinen keinerlei Strom für die Kühlung benötigen, reduzieren Sie Ihre Energiekosten jährlich um bis zu 70 Prozent ggü. konventionellen Kälteanlagen.

Mit dem eigens von InvenSor entwickelten und mehrfach patentierten Druckhaltesystem ActiVac ist der Kälteerzeuger in den ADsorptionskältemaschinen wartungsfrei, wodurch Ihnen die dafür anfallenden Wartungskosten erspart bleiben.

Überzeugen Sie sich selbst von unseren kostensparenden Kältelösungen und sprechen Sie uns an. Unser Team analysiert Ihren bisherigen Kälteverbrauch und stellt Ihnen anhand einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung die Energiesparmaßnahmen vor.

3. Natürliches Kältemittel: Wasser R718

Die ADsorptionskältemaschinen nutzen als Kältemittel ausschließlich Wasser. Es reichen bereits 52 Liter Wasser für einen erfolgreichen Betrieb der Kälteanlage aus. Sie müssen sich keine Gedanken um die Anforderungen aus der seit 2015 geltenden F-Gas-Verordnung machen, denn Wasser ist hygienisch, ungiftig und nicht entzündbar. Die Kälteanlagen erfüllen somit alle systemrelevanten Umwelt- und Sicherheitsvorschriften, wodurch die F-Gas-Verordnung nicht beachtet werden muss.

4. Fördermöglichkeiten für Sorptionskälteanlagen und Abwärmenutzung

ADsorptionskälteanlagen sind für gewerbliche Unternehmen förderfähig, wodurch die Investitionskosten reduziert werden. Hier bekommen Sie einen Überblick über die wichtigsten Förderungen innerhalb Deutschlands. Die verschiedenen Programme sind jedoch nicht kumulierbar.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bewilligt Zuschüsse bis max. 50% der förderfähigen Ausgaben oder 150.000 Euro pro Maßnahme für alle Sorptionsanlagen. Dabei ist die Fördersumme abhängig von der benötigten Kälteleistung. Infrage kommen dafür Leistungen zwischen 5 und 500 kW Kälte. Die InvenSor Kältesysteme stellen Kälteleistungen zwischen 30 und 300 kW bereit und sind somit hundertprozentig förderfähig.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert mit dem „KfW-Energieeffizienzprogramm – Abwärme“ nationale Investitionen in die Modernisierung, die Erweiterung oder den Neubau von Anlagen zur Vermeidung oder Nutzung von Abwärme.  Mit einer ADsorptionskälteanlage von InvenSor bekommen Sie eine ideale Komponente zur effizienten Weiterverarbeitung Ihrer überschüssigen Abwärme, welche Ihnen dafür optimale Kühlung bereitstellt.

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen Wärme und Strom benötigen, fördert das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) den Neubau und die Modernisierung von Blockheizkraftwerken (auch bekannt als KWK-Anlagen) durch geregelte Einspeisevergütung, Steuererleichterung sowie einem KWK-Bonus, in Abhängigkeit von der Größe Ihrer KWK-Anlage. In Form von Kraft-Wärme-KÄLTE-Kopplungsanlagen (KWKK-Anlagen) liefert InvenSor komplette Energiesysteme, bestehend aus BHKW und ADsorptionskältemaschinen, mit denen Sie dezentral mit Strom, Wärme und Kälte versorgt werden.

5. Kurze Amortisationszeiten in Kombination mit Blockheizkraftwerk

ADsorptionskältemaschinen von InvenSor haben eine Nutzungsdauer von etwa 20 Jahren und in Kombination mit einem Blockheizkraftwerk sehr kurze Amortisationszeiten von 3 bis 5 Jahren im Vergleich zu herkömmlichen Kälteanlagen. Durch den geringen Stromverbrauch reduziert das Energiesystem v.a. im Bereich Kühlung langfristig die Betriebskosten.

6. Vielfältige Anwendungsbereiche

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Anwendungsbereichen für den Einsatz von ADsorptionskältemaschinen. Sie eignen sich hervorragend zur Werkzeugkühlung, Lebensmittelkühlung, Serverraumkühlung sowie zur Kühlung von gewerblichen Räumen und Industriehallen. InvenSor hat mittlerweile über 400 Anlagen in diesen Bereichen erfolgreich installiert und kann Unternehmen, wie z.B. Miele, Busch-Jaeger Elektro und Porsche zur zufriedenen Kundschaft zählen.

7. Freikühlfunktion – Free Cooling

Die Freikühlfunktion ermöglicht zusätzlich eine erhebliche Energieeinsparung, da die ADsorptionskälteanlagen bei ausreichend kalten Außentemperaturen direkt über die Außeneinheit kühlen können ohne Wärme als Antriebsenergie zu verwenden.

8. Integrierte Hydraulikeinheit

Die InvenSor Kälteanlagen beinhalten bereits alle Grundkomponenten für die thermische Kälteerzeugung und sind bei Anlieferung sofort funktionsfähig. Sie besitzen eine Hydraulikeinheit mit leistungsstarken Hocheffizienzpumpen, um so alle Wasserkreisläufe für Antrieb, Kälteverteilung und Rückkühlung direkt anzuschließen.

9. Anwenderfreundliches Touchdisplay

Das integrierte Touchdisplay befindet sich direkt an der Stirnseite der Kälteanlage. Es liefert alle Betriebsmeldungen bereits als Klartext, sodass Sie sofort alle wichtigen Informationen abrufen können ohne den Griff zur Bedienungsanleitung. Darüber hinaus können unsere Systemtechniker auf Wunsch jederzeit kostenfrei via Fernaufschaltung auf Ihre Kälteanlagen zugreifen. Dadurch können projektspezifische Betriebsparameter ohne großen Aufwand zeitnah angepasst werden.

10. Einsatz als Wärmepumpe möglich

Neben dem Einsatz zur Kälteerzeugung können die Kältemaschinen auch als Wärmepumpe eingesetzt werden – z.B. zur Heizungsunterstützung eines Gebäudes im Winter. Die Anlage kann von einer übergeordneten Steuerung automatisch zwischen Kälte- und Heizbetrieb umgeschaltet werden, so dass ein automatisierter Betrieb in beiden Zuständen möglich ist.

 

Haben wir Sie überzeugt? Dann schicken Sie uns Ihre Anfrage entweder über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter: +49 (0)30 921 074-200. Wir freuen uns auf Ihr Projekt und stehen Ihnen gern beratend zur Seite.